Whatsapp sammelt auch Daten, wenn die App gelöscht wurde

Whatsapp ist in der Lage, weiter Daten über seine Nutzer sammeln – auch von Individuen, die die App bereits gelöscht haben. Das entnehmen wir einem aktuellen Bericht von Business Insider. Das geschieht über zuvor erteilte Berechtigungen: Wer Whatsapp nutzt, schätzt oft den Komfort, dass die Kontaktliste direkt alle Nutzer anzeigt, die ebenso Whatsapp verwenden. Neue Nummer …

Whatsapp sammelt auch Daten, wenn die App gelöscht wurde Weiterlesen »

Facebook zahlt 51.000 Euro, weil das Unternehmen den Wechsel des Datenschutzbeauftragten nicht mitgeteilt hat.

Die deutsche Facebook-Tochter ist vom Hamburger Landesdatenschützer Johannes Caspar mit einem Bußgeld in Höhe von 51.000 Euro belegt worden – weil die Firma ihn nicht über den Wechsel ihres Datenschutzbeauftragen informiert hatte. Facebook hatte mit Greifen der EU-Datenschutzgrundverordnung im Mai 2018 dem Team der Hauptniederlassung in Dublin die Rolle des Datenschutzbeauftragten für alle europäischen Tochterunternehmen …

Facebook zahlt 51.000 Euro, weil das Unternehmen den Wechsel des Datenschutzbeauftragten nicht mitgeteilt hat. Weiterlesen »

Diese Seite zeigt dir alle offiziell verhängten DSGVO-Strafen

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung ist seit Mai 2018 wirksam. Die Anzahl der verhängten Bußgelder steigt kontinuierlich an. Mit dem „GDPR Enforcement Tracker“ erhältst du nun eine Übersicht aller in Europa offiziell ausgesprochenen DSGVO-Strafen. Am 9. Dezember 2019 hat der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit – kurz BfDI – ein Bußgeld in Höhe von 9,55 Millionen Euro verhängt. 1&1 …

Diese Seite zeigt dir alle offiziell verhängten DSGVO-Strafen Weiterlesen »

Amtsgericht: 15.000 EUR Zwangsgeld wegen unzureichender Auskunft nach der DSGVO

Was passiert, wenn eine betroffene Person keine bzw. keine aus ihrer Sicht richtige Auskunft nach Art. 15 DSGVO erhält? Man mag initial an ein Bußgeld durch eine Datenschutzbehörde denken. Das ist sicher ein Risiko. Daneben besteht für Betroffene aber auch noch die Möglichkeit, die datenverarbeitende Stelle vor einem Zivilgericht in Anspruch zu nehmen. Diesen Fall hatte das …

Amtsgericht: 15.000 EUR Zwangsgeld wegen unzureichender Auskunft nach der DSGVO Weiterlesen »

Gefälschte Mahnschreiben in Namen realer Rechtsanwälte im Umlauf

Vorsicht vor Links und Downloads Mit „namens uns in bevollmächtigung unseres Mandanten fordern wir Sie hiermit gemäß §§ 102, 77 89 Nr. 51,82 10, 24a UrhG…“ oder „… §§ 101, 71 89 Nr.5, 88 20, 13c StPo auf: es zu unterlassen geschützes Musik und Film – Repertoire unseres Mandanten…“ beginnen die Mails, die derzeit noch …

Gefälschte Mahnschreiben in Namen realer Rechtsanwälte im Umlauf Weiterlesen »

DSGVO: Irische Datenschutzbehörde ermittelt gegen Tinder

Sexuelle Vorlieben, Beziehungsstatus, private Interessen: Tinder sammelt intime Daten über seine Nutzer. Werden diese Daten DSGVO-konform verarbeitet? Die irische Datenschutzbehörde ermittelt wegen möglicher Verstöße gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gegen Tinder. Sie prüft, ob Tinder eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sensibler Nutzerdaten hat und ob dieser Prozess transparent genug ist, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. …

DSGVO: Irische Datenschutzbehörde ermittelt gegen Tinder Weiterlesen »

Datenpanne bei Google Photos: Nutzer erhielten fremde Videos

Durch einen fehlerhaften Datenexport konnten private Videos aus Google Photos bei Fremden landen. Google gibt an, das Problem behoben zu haben. Manche Nutzer von Googles Fotodienst haben durch einen Fehler Zugriff auf private Videos Fremder bekommen. Das Problem trat vom 21. bis 25. November 2019 auf, gab der US-Konzern in einer heise online vorliegenden Stellungnahme …

Datenpanne bei Google Photos: Nutzer erhielten fremde Videos Weiterlesen »

ArbG Lübeck: DSGVO-Schadensersatz bei Bildveröffentlichung auch ohne schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts möglich

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geistert nun seit einigen Monaten als „Schreckgespenst“ durch die Medien ebenso wie durch die juristische Fachliteratur. Grund hierfür ist neben dem drastisch erhöhten Bußgeldrahmen die in Art. 82 Abs. 1 DSGVO für Betroffene geschaffene Möglichkeit, wegen jedweder Datenschutzverletzung Schadensersatz verlangen zu können. Dies gilt auch für rein immaterielle Schäden (Persönlichkeitsrechtsverletzungen). Es war …

ArbG Lübeck: DSGVO-Schadensersatz bei Bildveröffentlichung auch ohne schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts möglich Weiterlesen »

Stadt Potsdam nimmt nach Online-Angriff Systeme vom Netz – Eingeschränkter Service nach Cyberattacke

Der Bürgerservice der Landeshauptstadt Potsdam ist aufgrund des Abschaltens der Internetverbindung weiterhin nur eingeschränkt nutzbar. „Wir werden auch am Freitag nicht wieder ans Netz gehen und arbeiten weiter daran, die Einschränkungen für alle so gering wie möglich zu halten“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert. Ein Team von IT-Spezialisten arbeitet derzeit mit externer Unterstützung daran, die Fehler …

Stadt Potsdam nimmt nach Online-Angriff Systeme vom Netz – Eingeschränkter Service nach Cyberattacke Weiterlesen »

250 Millionen Microsoft-Kundendaten offen im Netz verfügbar

Großes Datenleck bei Microsoft. Wie jetzt bekannt wurde, waren Ende des vergangenen Jahres Millionen Nutzerinformationen im Internet offen zugänglich. Zwischen dem 5. und 31. Dezember sollen über 250 Millionen Datensätze gefährdet gewesen sein. Schuld war nach Information des US-Konzerns eine falsch konfigurierte, interne Support-Datenbank. Wie Microsoft bestätigt, bestanden die offengelegten Datensätze aus IP- und E-Mail-Adressen sowie Support-Informationen. Ein …

250 Millionen Microsoft-Kundendaten offen im Netz verfügbar Weiterlesen »